[Home] [Pensionsstall] [Pferdedienstleistungen] [Futterherstellung] [Unterschiedliches] [Impressum] [Haftungsausschluss] [Datenschutz]
schmitt_logo_version1_4c

Kontakt

Aktuelles

Ausblick:

20.10.2019
Pferdesegnung des Reit- und Fahrverein St. Wendelinus e.V.

09. + 10. 11.2019
Trainerfortbildung im Haupt- und Landgestüt Marbach

15.11.2019
Trainerfortbildung Dreihof Essingen

17.11.2019
Bodenarbeitskurs mit Sonja Wetzka www.sw-westernreiten.de

23.11.2019
turnusmäßige Einstellerversammlung
 

Das liegt hinter uns:

15.09.2019
Purzelmarktumzug Billigheim

17. und 18. August sowie 24. und 25. August 2019
Vorbereitungslehrgang und Prüfungsabnahme zum Longierabzeichen Klasse 5 in Zusammenarbeit mit Sonja Wetzka (sw-westernreiten)

27.07.2019 Planwagenfahrt, SSF  -  Schorle - Schoppe-Fahrt

26.07.2019 Planwagenfahrt, SFO - Secco-Feierowend

Samstag 20.07., Sonntag 21.07., Samstag 03.08., Sonntag 04.08., Samstag 10.08., Sonntag 25.08.2019
Vorbereitungslehrgang und Prüfungsabnahme Basispass Pferdekunde

28.06.2019
turnusmäßige Einstellerversammlung

22. bis 25. Mai 2019
Vorbereitungslehrgang und Prüfung zur Erlangung des Wanderfahrabzeichen I und II FN.

Samstag 30.  März 2019 sowie Freitag Nachmittag 12. April bis Sonntag 14. April 2019
Unter Führung unserer geschätzten Einstellerin Sonja Wetzka (sw-westernreiten) und Stefan fand ein Kurs zur Erlangung des Basispass Pferdekunde EWU bei uns am Hof statt.
Alle Teilnehmer haben die Prüfung ist am 14. April erfolgreich abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch!
 Hier ein paar Bilder

16.03.2019, 10:00 bis ca. 16:00 Uhr
Kurs Thema: Anatomie und Biomechanik beim Pferd in Theorie und Praxis
Dozent: Julia Wohlwender (www.tierwohlwender.de)

23.02.2019, 10:00 bis ca. 16:00 Uhr
Kurs Thema: Anatomie und Biomechanik beim Pferd in Theorie und Praxis
Dozent: Julia Wohlwender (www.tierwohlwender.de)

19. und 20.01.2019
Schnupperkurs Fahren

12.01.2019
gemeinsamer Stallausritt und -fahrt mit anschließendem gemütlichen Ausklang bei Glühwein Punsch und leckerem Essen

09.11.2018
turnusmäßige Einstellerversammlung

21.10.2018
Pferdesegnung des Reit- und Fahrverein St. Wendelinus e.V.

20.10.2018
Herbstritt des Reit- und Fahrverein St. Wendelinus e.V.
Bei schönstem Herbstwetter fanden sich am Samstag den 20.10.2018 einige erfahrene Jagdreiter, Jagdanfänger als auch viele Zuschauer beim Reit- und Fahrverein Hatzenbühl St. Wendelinus e.V. in Hatzenbühl zum jagdlichen Herbstritt ein.
Bereits beim Stelldichein am Seehof der Familie Trauth wurden alte Kontakte aufgefrischt und einige neue geknüpft.
Um 14 Uhr waren die Reiter startbereit am Reitplatz vom Stall Schmitt. Die Parforcehornbläser Baden stimmten alle Teilnehmer auf einen jagdlichen Ritt ein. Nach einer kurzen Ansprache durch Stefan Schmitt wurden die Reiter in einem kleinen aber feinen Feld von insgesamt 16 Reitern auf die Strecke geschickt.
Aufgrund unseres Streckenverlaufes wurde in zwei Feldern geritten. Friedel Dollt hat souverän das erste Feld mit 11 Reitern angeführt, Hubert Schmitt übernahm die Führung des nichtspringenden Feldes mit 5 Reitern.
Nach einem kurzen Aufwärm- und Lockerungstrab überquerten wir die Haynaer Straße um in den Wald in Richtung Erlenbach zu gelangen. Auf einem Maisstoppelacker durften die Pferde bei einem ersten kurzen Galopp den Übermut rauslassen. Die dann folgende erste Schleppe führte uns in einem gemütlichen Galopptempo in den Wald hinein.
Die Nerven der Pferde wurden auf der nun anstehenden Schrittstrecke das erste Mal auf die Probe gestellt als sie an den Teilnehmern eines Kettensägenkurses vorbeilaufen mussten. Alle Tiere haben die hell leuchtenden und lautstarken Personen mitten im Wald aber locker hingenommen.
Angekommen an unserer Sprunggasse war die Trennung der zwei Reitfelder notwendig, da die Sprünge in dieser nicht umreitbar sind. Auf die Reiter des ersten Feldes warteten nach einer kurzen Galoppstrecke eine Abfolge von insgesamt fünf Hindernissen, welche allesamt auch für Anfänger und Ungeübte problemlos zu reiten sind.  Das zweite Feld hatte ein paar Meter mehr zu gehen, konnte aber auch einen schönen Galopp laufen lassen und ist am Ende der Sprunggasse wieder zum springenden Feld gestoßen. Hier wurden die Reiter bereits von den Parforcehornbläsern Baden erwartet.
Auf der nun anstehenden Schrittstrecke, vorbei am Segelfluggelände, mussten die Pferde trotz der massiven Trockenheit der letzten Woche durch ein Matsch- und Wasserloch, was dem ein oder anderen dann doch etwas Mut abverlangt hat.
Kurz vor der nächsten Wiese konnten wir wieder zu einer Galoppschleppe ansetzen. An der Wiese erwarteten uns bereits die Parforcehornbläser und die Traktoren mit den Zuschauern. Hier konnten  wieder vier gut anzureitende Geländehindernisse gesprungen werden.
Nach einer kurzen Schrittstrecke setzen wir bereits zur nächsten Wiesenschleppe an, auch auf dieser wartete ein einsamer Baumstamm darauf, übersprungen zu werden.
In diesem Jahr durften wir wieder über das Geländer der Herrenmühle reiten, sodass wir nicht an der Autobahn entlang mussten um den Bach zu überwinden. Hier wurde nochmal eine gute Runde Schritt durch den Wald geritten bis wir an das nächste Wiesental gelangten um wieder zu einer schönen Schleppe in flottem Tempo mit vier sehr großzügig gestalteten Hindernissen anzusetzen. Auch hier wurden die Reiter von den Zuschauern mit Horido und den Parforcehornbläsern begrüßt.
Nach dieser Schleppe haben wir uns dann zur wohlverdienten Rast für Pferde, Reiter  und alle Mitfahrenden  niedergelassen. Die Mitglieder und Freunde des Reitvereines haben alle mit leckeren Belegten und Getränken gut versorgt.
Nach der Rast sind wir von unserem Streckenverlauf des letzten Jahres abgewichen, da der Boden durch die lange Trockenheit für die Pferde, vor allem für Barhufer, evt. belastend geworden wäre. Daher haben wir kehrt geritten und sind die bis dahin gegangene Strecke wieder zurück. Dementsprechend konnten wir insgesamt mehr Galoppschleppen als geplant reiten und auch die Sprünge nochmals nehmen. Die mitlaufende App kam schlussendlich, die Kringel an der Rast mit eingerechnet, auf knapp über 21 km.
Am Reitplatz beim Stall Schmitt wurden die Reiter bereits von einem Hubertusfeier, den Hornklängen sowie den Zuschauern mit Halali-Gruß erwartet. Stefan Schmitt sowie Heinz Trauth dankten allen Teilnehmern für den gelungenen und unfallfreien Ritt sowie den Helfern für ihren Einsatz. Den Pferden wurde hier nochmals etwas Nervenstärke abverlangt, da das Hubertusfeuer leider nicht ganz so stabil stand, wie gewünscht, aber auch das haben alle mit Bravour gemeistert. Zum Abschluss wurde nochmal Schnaps gereicht, die Brüche wurden übergeben und für die Pferde gab es noch eine Tüte Leckerchen.
Unser besonderer Dank geht auch an dieser Stelle nochmals an die Freiwillige Feuerwehr Rheinzabern, die den Reitern ein sicheres Überqueren an den Straßen ermöglichte und an die Parforcehornbläser Baden, die dem Ritt einen besonderen Anstrich durch ihre Musik gegeben haben.
Zum anschließenden Schlüsseltreiben auf dem Seehof der Familie Trauth fanden sich zahlreiche Besucher neben den Reitern ein. Es wurde ein gelungener Abschluss des ersten Tages unseres Veranstaltungswochenendes und wir sind schon gespannt auf den heutigen Sonntag mit der Pferdesegnung.

05.05.2018
Maiausflug des Reit- und Fahrverein St. Wendelinus e.V.

31.03.2018
gemeinsamer Osterausritt und -fahrt mit gemütlichen Ausklang bei Gulaschsuppe, Kartoffelsuppe und Stockbrot.

17.02.2018
turnusmäßige Einstellerversammlung

Januar bis April 2018
Stefan besucht den Vorbereitungslehrgang Trainer C Fahren beim Haupt- und Landgestüt Marbach.
Die Prüfung hat er am 04.04.2018 erfolgreich abgelegt.

17.11.2017
turnusmäßige Einstellerversammlung

22.10.2017
alljährliche Pferdesegnung des Reit- und Fahrverein St. Wendelinus e.V.
Stelldichein der Reiter, Fahrer sowie auch Fußgänger um 12:30 Uhr beim Seehof der Familie Trauth, Abritt einmal durch Hatzenbühl um 13:00 Uhr.
Um 13:30 Uhr erfolgt die Segnung auf dem Gelände des Stall Schmitt, Am Ochsweg.
Bewirtung erfolgt bereits ab der Mittagessenszeit durch die Mitglieder und Freunde des Vereins direkt auf dem Gelände des Seehof. Auch nach der Segnung bieten wir noch leckere Speisen, Getränke sowie ein umfangreiches Kuchenbuffet an.

21.10.2017
Herbstritt des Reit- und Fahrverein St. Wendelinus e.V.
alle interessierten Reiter sind herzlichst eingeladen
Stelldichein um 13:00 Uhr auf dem Gelände des Seehof Trauth, Im See, 76770 Hatzenbühl
Abritt um 14:00 Uhr
Es wird in allen Gangarten geritten.
Der Ritt erfolgt in zwei Gruppen, in der ersten Gruppe sollte gesprungen werden, in der zweiten Gruppe wird um die Hindernisse herum geführt, es kann aber auch gesprungen werden (außer Sprunggasse).
Insgesamt haben wir 18 jagdtaugliche Sprünge auf fünf Teilstrecken aufgestellt.
Die Gesamtstrecke beläuft sich auf ca. 15 Kilometer und geht über Wald- und Feldwege sowie Wiesen, ebenes Gelände.
Knapp nach der Hälfte der Strecke machen wir Rast, Getränke und kleine Stärkungen aus der Hand werden wir entgeltlich anbieten.  -die obligatorischen Schnäpse gibt es selbstverständlich auch und für umme -
Zuschauer können auf bereitgestellten Fahrzeugen den Ritt so weit wie möglich verfolgen.
Nach dem Ritt laden wir zu einem gemütlichen Beisammensein auf den Seehof ein.
Um korrekte Reitkleidung wird gebeten, Helmpflicht besteht.
Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.
Die Pferde müssen haftpflichtversichert und ein ausreichender Impfschutz vorhanden sein.

19.08.2017
Turnusmäßige Einstellerversammlung

19.05.2017
Turnusmäßige Einstellerversammlung

30.04.2017
Maiausfahrt  und -ritt des Reit- und Fahrverein St. Wendelinus e.V.

08.04.2017
20 Uhr Gasthaus Zum Pflug Generalversammtlung des Reit- und Fahrverein St. Wendelinus e.V.

11.03.2017
Auf unsere Hochzeit im Juli 2016 bekamen wir unter anderem von einer Einstellerfamilie ein Ferkel geschenkt.
Heute war es nun soweit, das so gar nicht mehr kleine Wutzel musste zum Metzger. Hier sagen wir als erstes mal ganz dicke Danke an unseren Haus- und Hofmetzger Bernd für seinen enormen Einsatz.
Abends haben wir uns zu einem gemütlichen Beisammensein an das diesjährige Angrillen mit frischen Bratwürsten, leckeren Salaten, süßen Nachtischen und viel guter Laune an unserem Reiterstübel gemacht. Es war wie immer eine gesellige, lustige und fröhliche Runde.
Leute, ihr seit eine Klasse Stallgemeinschaft!

28.02.2017
Für sehr viele Menschen dieses Jahr Faschingsdienstag, für Stefan und Bernd, sowie noch einige Mitstreiter mehr, großer Prüfungstag.
Zum gefühlten tausendsten Mal seit Weihnachten sind unsere beiden heute sehr früh ins Auto gestiegen und zum Fahrstall Wolfgang Lohrer nach Meißenheim gefahren. Leider war der Wettergott nicht sehr gnädig, es war recht frisch und über den Tag auch immer wieder sehr feucht von oben und in Folge dessen auch von unten.
Dennoch haben die Pferde von Wolle und auch die Prüfer das ganze Prozedere mit recht vielen Prüflingen tapfer durchgestanden und sich wohlwollend gezeigt.
Am frühen Abend durften wir allen Prüflingen zum Bestehen ihres jeweiligen Fahr- bzw. Longierabzeichens gratulieren und haben den Abend bei leckerem Essen ausklingen lassen.
Insbesondere unseren Männern gratulieren wir nochmal hier:
Bernd sagen wir zum Erlangen des Basispasses sowie dem Fahrabzeichen fünf auf dem Zweispänner und
Stefan zum Fahrabzeichen drei mit dem Vierspänner herzlichen Glückwunsch.

18.02.2017
turnusmäßige Stallsitzung mit den Pferdebesitzern

bis 2016
 

 <== zurück zu Unterschiedliches

[Home] [Pensionsstall] [Pferdedienstleistungen] [Futterherstellung] [Unterschiedliches] [Impressum] [Haftungsausschluss] [Datenschutz]

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.

Datenschutzerklärung Akzeptieren